Angelika Krüger-Leißner

Angelika Krüger-Leißner stammte aus der deutschen Stadt Jüterborg, studierte  Kunstgeschichte und Geschichte, bevor sie 13 Jahre als Fachlehrerin arbeitete. 

Seit der Wiedervereinigung ist sie politisch aktiv und war zwischen 1990 und 1998 Abteilungsleiterin für Kultur, Bildung und Soziales in der Havelland Region. 

Seitdem war Angelika Krüger-Leißner Mitglied des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien und seit 2009 ist sie vertretende Vorsitzende  des Ausschusses für Soziales. Ab 2005 übernahm sie verschiedene Positionen: Mitglied des Verwaltungsrats bei der Deutschen Filmförderungsanstalt, Mitglied beim Bundesbeauftragten des Deutschen Filmförderungsfonds, Vorsitzende der Deutsch-Französischen Filmkommission und Mitglied der Vorauswahljury für den  Deutschen Filmpreis. Von 2005 bis 2013 war Krüger-Leißner auch  als  Filmpolitiksprecherin für die parlamentarische Gruppe der SPD im Bundestag tätig und war zudem Mitglied der SPD Medienkommission. In dieser Zeit veröffentlichte sie verschiedene Artikel zur deutschen Filmförderung.

Bereits als Jury-Mitglied 2014 beim Filmfestival Kitzbühel, übernimmt Angelika Krüger-Leißner die Koordination und Jury-Leitung des Filmfestival Kitzbühel 2015.  Seit 2017 ist sie wieder Mitglied des Deutschen Bundestages und bleibt unserem Filmfestival treu.