Dr. Sylvia Wolf

Dr. Sylvia Wolf

Die Inhaberin des Medienbüros Wolf in München besitzt langjährige Erfahrungen in der Film- und Fernsehbranche. Erstes PR-Know-how sammelte die studierte Kunsthistorikerin mit der Pressearbeit an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München und dem Filmfest München, bis sie sich schließlich mit einer eigenen Agentur selbstständig machte. Das breite Spektrum des Medienbüros Wolf reicht von Set-PR über Promotion für Fernsehfilme, TV-Reihen und -Serien bis zur projektbezogenen Personal-PR von Produktionsfirmen und Branchenvertretern.

Darüber hinaus kümmert sich Sylvia Wolf um die Konzeption, Organisation und Betreuung hochrangiger Event-Veranstaltungen wie z.B. das jährliche „After Hours“-Branchentreffen in München, Warm-up (zum Filmfest München) und ARD/Degeto-Lounge während der Berlinale. Zu ihren Auftraggebern gehören öffentlich-rechtliche und private TV-Sender sowie zahlreiche Produktionsfirmen, darunter Bavaria, FFP, Jojo-Film, Olga Film, Neue Bioskop. Annähernd 1.000 Promotion- und Film-Projekte wurden bislang vom Medienbüro Wolf betreut: z.B. die ARD Degeto/ ORF Koproduktion „Dämmerung über Burma“ über die Österreicherin Inge Sargent, die letzte Prinzessin von Burma wurde, die Komödie „Zwei verlorene Schafe“, die 2016 auf dem FFKB lief, und der Fernsehfilm „Für eine Nacht… und immer“?, der auf dem Filmfest München 2015 Uraufführung feierte.