Eberhard Junkersdorf

Eberhard Junkersdorf

Im Jahre 1973 gründete Eberhard Junkersdorf gemeinsam mit Erfolgsregisseur Volker Schlöndorff die Filmproduktionsfirma Bioskop Film, die an vielen preisgekrönten Werken des Neuen Deutschen Films beteiligt war. Mit Filmen wie „Die Fälschung“ und „Homo Faber“ von Volker Schlöndorff (mit Sam Shepard und Julie Delpy), „Rosa Luxemburg “ von Margarethe von Trotta (mit Daniel Olbrychski) und „Messer im Kopf“ von Reinhard Hauff hat er immer wieder ausgeprägtes Gespür für Stoff und Publikum beweisen. Im Ganzen hat er bei über 80 Filmen mitgewirkt, welche zahlreiche Nominierungen und Auszeichnungen erhalten haben.

1995 gründete er die Firma Munich Animation, welche Animationsfilme herstellt. Für den Film „Die furchtlosen Vier“ war Junkersdorf zum ersten Mal als Regisseur tätig. Der Film gewann den Produzentenpreis des Bayerischen Filmpreises. Auch bei der deutsch-belgischen Koproduktion „Till Eulenspiegel“ aus dem Jahr 2003 führte er Regie. Der Film erhielt im selben Jahr eine Oscar Nominierung in der Kategorie Animationsfilm.

Eberhard Junkersdorf ist darüber hinaus filmpolitisch sehr engagiert. Als Präsident der Filmförderungsanstalt (FFA) Deutschland hat Junkersdorf seit 1999 das Filmproduktionsland Deutschland in seiner kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung mitgestaltet.

Neben seinem filmwirtschaftlichen Wissen bringt er eine ausgeprägte Leidenschaft und Liebe zur Kultur, Historie und ihren Individuen mit.

Eberhard Junkersdorf ist Träger des Bundesverdienstkreuzes I. Klasse (2001) sowie des Bayerischen Verdienstordens (2004).

2010 Mahler auf der Couch, Koproduzent, Regie: Felix O. Adlon, Percy Adlon
2007 Das wilde Leben, Produzent, Regie: Achim Bornhak
2005 Enigma – Eine uneingestandene Liebe, Produzent, Regie: Volker Schlöndorff
2003 Till Eulenspiegel, Drehbuch, Produzent und Regisseur
2003 Der alte Affe Angst, Produzent, Regie: Oskar Roehler
2000 Hilfe! Ich bin ein Fisch, Produzent, Regie: Stefan Fjeldmark, Michael Hegner
2000 Alaska.de, Produzent, Regie: Esther Gronenborn
2000 Fatale Sehnsucht, Produzent, Regie: Colleen Murphy
1997 Die furchtlosen Vier, Drehbuch, Produzent, Regie: Eberhard Junkersdorf
1996 Peanuts – Die Bank zahlt alles, Drehbuch, Produzent, Regie: Carlo Rola
1995 Das Versprechen, Produzent, Regie: Margarethe von Trotta
1993 Der Kinoerzähler, Koproduzent, Regie: Bernhard Sinkel
1991 Homo Faber, Produzent, Regie: Volker Schlöndorff
1990 Die Rückkehr, Produzent, Regie: Margarethe von Trotta
1990 Die Geschichte der Dienerin, Koproduzent, Regie: Volker Schlöndorff
1989 Blauäugig, Produzent, Regie: Reinhard Hauff
1988 Brennendes Geheimnis, Produzent, Regie: Andrew Birkin
1988 Fürchten und Lieben, Produzent, Regie: Margarethe von Trotta
1988 Linie 1, Produzent, Regie: Reinhard Hauff
1986 Die Frau meines Lebens, Produzent, Regie: Régis Wargnier
1986 Rosa Luxemburg, Produzent, Regie: Margarethe von Trotta
1986 Stammheim – Die Baader-Meinhof-Gruppe vor Gericht, Produzent, Regie: Reinhard Hauff
1985 Tod eines Handlungsreisenden, Co-Produzent, Regie: Volker Schlöndorf
1984 Eine Liebe von Swann, Produzent, Regie: Volker Schlöndorff
1983 Heller Wahn, Produzent, Regie: Margarethe von Trotta
1982 Der Mann auf der Mauer, Produzent, Regie: Reinhard Hauff
1981 Die Fälschung, Produzent, Regie: Volker Schlöndorff
1981 Die bleierne Zeit, Produzent, Regie: Margarethe von Trotta
1980 Endstation Freiheit, Produzent, Regie: Reinhard Hauff
1980 Gibbi – Westgermany, Produzent, Regie: Christel Buschmann
1979 Die Blechtrommel, Produzent, Regie: Volker Schlöndorff
1978 Messer im Kopf, Produzent, Regie: Reinhard Hauff
1978 Deutschland im Herbst, Produzent, Regie: u.a. Rainer Werner Fassbinder
1977 Der Hauptdarsteller, Produzent, Regie: Reinhard Hauff
1975 Die verlorene Ehre der Katharina Blum, Produzent, Regie: Volker Schlöndorff, M. von Trotta
1974 Lacombe Lucien, Co-Produzent, Regie: Louis Malle