Michael von Wolkenstein

Michael von Wolkenstein

KR Michael von Wolkenstein

Michael von WOLKENSTEIN wurde am 16 Mai 1940 in Wien geboren – als Sohn von Dr. med. Anton von Wolkenstein und Dr. med. Martha-Sophie von Wolkenstein. Seit 1968 mit Astrid verheiratet, zwei Söhne (Oswald und Ulrich).

1959-1963 Universität Wien, Rechtswissenschaften

1963-1965 Assistent der Schönbrunnfilm, Wien

1965 Gründung der eigenen Firma: MW Agentur für Film&TV

1966 Geschäftsführender Gesellschafter von SASCHA-UFA Werbefilm Ges.m.b.

1971 Gründung der SATEL TV & Filmproduktions Ges.m.H.(Polygram,CABV , Wolkenstein)

1976 Expansion nach Deutschland und Gründung von Firmen in München, Berlin und Köln.

1980 Gründung der Satel-Doc lnt. London

1999 Polygram verkaufte seine Anteile an die BAVARIA FILM München

1971 – 2006 Präsident, CEO und Gesellschafter der SATELGRUPPE

2006/7 Verkauf der Satel-Anteile an die BAVARIA FILM München

Michael von Wolkenstein hat unzählige Kino- und Fernsehfilme; TV-Movies, Serien und Dokumentationen produziert.

Eine kleine Auswahl: Kinofilme: „38“, „Das weite Land“, „Schüler Gerber“, Geschichten aus dem Wienerwald“, Krambambuli u.a.

TV-Movies: „Alle für die Mafia“, „Andreas Hofer“, „Brennendes Geheimnis“, „Die Heilerin“ , Marie Bonaparte“, Opernball“, „Radetzkymarsch“, „Vino Santo“ , „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ u.a.

TV-Serien: „Der Mixer“ (Edgar Wallace-Krimi), „Der Sonne entgegen“, „Die Peifkesaga“, „Kottan ermittelt“, „Schoßhotel Orth“, „Soku Donau“ und viele mehr.

Dokumentationen: „Dinosaurier“, „Johann Strauß“, „John Houston“, „Krönungsmesse“, „Madagaskar“, „Schauplätze der Weltliteratur“, und vieles mehr.

Auszeichnungen (AUSWAHL)

38 – Auch das war Wien (A/BRD, Produktionsjahr: 1987)
Literaturverfilmung, Regie: Wolfgang Glück
Erste österreichische Oscar-Nominierung!

Die Heilerin
Produktionsjahr: 2004
Ausgezeichnet mit der goldenen Romy 2005 „bester TV Film“ und dem zweiten Platz des Rolf-Hans-Müller Preises 2004 (Musik)

Tatort – Der Teufel vom Berg
Produktionsjahr: 2004
Ausgezeichnet mit der goldenen Romy 2005 „beste Kamera“

Schloss Hotel Orth
Produktionsjahr: 1996 – 2004
Ausgezeichnet mit dem Golden Screen-Award 1999
handbikemovie
Ausgezeichnet mit dem Diagonale Preis 2004

Krambambuli
Produktionsjahr: 1998
Ausgezeichnet mit dem Adolf Grimme Preis 1989, als höchst empfehlenswert bewertet, gefördert durch das MEDIA Programm.

Opernball
Produktionsjahr: 1997
Ausgezeichnet mit der Goldenen Nymphe von Monte Carlo 1998 und dem Goldenen Screen Award 1999

Radetzkymarsch
Produktionsjahr: 1994
Ausgezeichnet mit der Goldenen Nymphe von Monte Carlo 1995

Dinosaurier
Produktionsjahr: 1991
Ausgezeichnet mit dem Cable-Ace Award 1993

Funktionen

1990 -2005 Fachverbandsvorsitzender/Präsident des Fachverbandes der Österreichischen Film & Audiovisionsindustrie. Seit 2005 deren Ehrenpräsident.

1990 – laufend fachmännischer Laienrichter beim Handelsgericht Wien.

1990 – laufendgerichtlicher beeideter Sachverständige für Film- und Fernsehen

Seit 1991 Vorstandsmitglied und Treasurer der FIAPF (Federation International des Associations de Producteurs de Films)

2006-2010 Präsident des Verbandes Deutscher Filmproduzenten (Association .of German Filmproducers)

Seit 2006 Mitglied des Präsidiums der SPIO (Spitzenorganisation der deutschen Filmwirtschaft e.V.)

2006-2012 Stellvertretender beiratsvorsitzender der VGF-Deutschland (Verwertungsgesellschaft für Produzentenrechte)

2010- 2012 Vorstandsmitglied der Allianz deutscher Produzenten Film & Fernsehen

Seit 2013 Präsident des Vereins der Freunde Filmfestivals Kitzbühel

Mitbegründer und Ehrenpräsident der ‚Austrian Filmcommission‘

Mitbegründer und Vorstandsmitglied der VAM (Verwertungsgesellschaft für audiovisuelle Medien GmbH)

Diverse Auszeichnungen u.a. Träger des Goldenen Ehrenzeichens der Republik Österreich.