Paul Meschùh

Paul Meschuh

Paul Meschùh, studierte Spielfilm- Regie an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Von seiner Jugend bis heute realisierte er über fünfzehzn fiktionale Kurzfilme als Autor und Regisseur. Mit vielen seiner Arbeiten war er ,neben anderen Festivals, mehrmals auf der Diagonale, den Hofer Filmtagen sowie dem Filmfestival Max Ophüls vertreten und gewann 2015 den Sprungbrett Preis für den Besten Kurzfilm des Filmfestivals Landshut. Sein Abschlussfilm „Boat People“ befindet sich noch in der Auswertung konnte aber bereits einige Menschenrechtsfilmpreise einspielen.
Aktuell arbeitet Meschùh, sowohl in München als auch Wien lebend, an seinem Langfilm Debüt „Ann und die dritte Welt“ das in Ghana spielt.

Globale politische Themen im Gewand emotionaler und persönlicher Erzählungen stehen im Fokus seiner künstlerischen Arbeit. Ein Regisseur der Wert auf die gesellschaftliche Relevanz seiner Filme legt, sich jedoch nicht davor scheut, diese mit hohen ästhetischen Ansprüchen umzusetzen.