Add to Watchlist
  • Share this

Homme Less

HOMME LESS ist ein Film über den amerikanischen Traum und dessen abgründige Kehrseite, das versteckte Hinterzimmer unserer Konsumgesellschaft. Die Dokumentation zeigt das Leben eines Menschen in New York, abseits aller Klischees und Vorstellungen – das Leben von Mark. Doch der Film ist nicht nur das Portrait eines Einzelschicksals, vielmehr steht dieses als Metapher für den Kampf der schwindenden Mittelschicht Amerikas und wirft Fragen auf, die die Grundpfeiler unserer Gesellschaft per se in Frage stellen. Es ist aber auch ein Film über New York City und einen seiner vielen faszinierend ungewöhnlichen Bewohner. New York ist nicht nur eine atemberaubende Kulisse, die Stadt ist auch die Antagonistin, die Marks Lebensrichtung diktiert – ein Leben voller Freude, Schmerz, Liebe, Sex und Frustration, Erfolge und Enttäuschungen.
Marks Leben ist geprägt durch den täglichen Wechsel vom glamourösen Glitzer in das abgrundtiefe Dilemma dieser Stadt, den er durch seinen Erfindergeist, seine Originalität und die für Amerikaner typische Fähigkeit, sich jeder Lebenssituation anpassen zu können, bezwingt – ein unglaubliches Leben inmitten der Finanzmetropole der westlichen Welt – New York City.
Mark stolziert durch die Straßen von Manhattan in Designeranzügen, teurem Schuhwerk, man vermutet einen erfolgreichen Geschäftsmann, Banker oder Anwalt – in jedem Fall ein sehr gut situiertes Mitglied der Gesellschaft. Unterstützt wird diese Annahme durch die Tatsache, dass er immer wieder in der schillernden Mode- und Filmindustrie arbeitet. Er ist eloquent, charmant, attraktiv – immer gut gelaunt, zumindest erweckt er den Schein. Aber während er unter Tags ein „normales“ Leben lebt, verbringt er die Nacht dort, wo der amerikanische Traum zum Albtraum wird.

Thomas Wirthensohn

Geboren und aufgewachsen in Österreich, bereiste er nach Abschluss der Wirtschaftsschule den Globus als erfolgreiches Model, erkannte seine wahre Berufung aber, als er die Welt hinter der Kamera entdeckte. Ab diesem Zeitpunkt widmete sich der Auto-didakt Wirthensohn ganz seiner Leidenschaft, Fotografie und Film, und erlernte in Zusammenarbeit mit Künstlern, Filmemachern und Fotografen sein Handwerk. Zunächst noch in der kommerziellen Welt der Mode und Werbung verhaftet, widmet sich Wirthensohn immer mehr dem erzählerischen und künstlerischen Aspekt der Bilderstellung.

Programm

PROGRAMMVORSCHAU FILM

    • Montag 20.8. : Presse & Industrie Previews
    • Dienstag 21.8. : Eröffnungsfilm
    • Mittwoch 22.8. : Premiere zur Retrospektive 2018,
      Slash Film Event
    • Donnerstag 23.8. :  Autokino #1, Spotlight Premiere
    • Freitag 24.8. : Open Air Premiere am Kitzbühler Horn, Autokino #2
    • Samstag 25.8. : Abschlussfilm
    • Sonntag 26.8. : Zusätzliche Vorführungen aller Siegerfilme

 

SIDE EVENTS

  • Montag 20.8. : Jährliche Generalversammlung des FFKB Fördervereins
  • Dienstag 21.8. : Eröffnungsabend & Party
  • Mittwoch 22.8 : „Weisswurst Brunch“ der Jury Klassik Konzert FILMMUSIK, FFKB-Alumni Party
  • Donnerstag 23.8. :  Directors & Producers Brunch, Warm-Up Konzert & BBQ vor dem Autokino
  • Freitag 24.8. : Sundown & Warm-Up am Kitzbühler Horn, Warm-Up Konzert & BBQ vor dem Autokino, Alpendating Pitchings (Forum für aufstrebende Produktionstalente)
  • Samstag 25.8. :  Alpendating-Brunch in Kooperation mit FFF (Bayern), IDM (Alto Adige), ÖFI (Austria), Zürcher Filmstiftung (Schweiz), Preisverleihung & Gala

Land Österreich, USA
Jahr 2014
Laenge 82
Sprache Englisch
Regisseur Thomas Wirthensohn
Produzent Wolfgang Ramml
Karol Martesko-Fenster
Kamera Thomas Wirthensohn
Schnitt Josh Cramer
Cast Mark Reay
Kontakt Filmhaus Wien Universal Filmproduktions GmbH, Schottenfeldgasse 60/33, 1070 , Austria E: info@filmhaus.com