Hannes

LandGermany
Länge91
SpracheGerman
RegisseurHans Steinbichler
DrehbuchDominikus Steinbichler
ProduzentNils Dünker
Co-Producer: STUDIOCANAL: Kalle Friz, Isabel Hund, Sandrine Mattes / ARD Degeto: Claudia Grässel, Sebastian Lückel / RCS Film: Reinhard Schürk
KameraChristian Marohl
SchnittStefan Essl, Charles Ladmiral, (Wolfgang Weigl)
CastLeonard Scheicher
Johannes Nussbaum
Hannelore Elsner
Heiner Lauterbach
GenreDrama, Komödie

fail2

Am selben Ort, am selben Tag geboren, wachsen Hannes und Moritz zu unzertrennlichen Freunden heran. Doch eines Tages wird ein tragischer Motorradunfall ihr Leben für immer verändern und Hannes im Koma zurücklassen, mit einer geringen Chance auf Genesung. Moritz weigert sich, seinen Freund aufzugeben und legt sein eigenes Leben beiseite, damit Hannes immer geliebt und von Leben und Lachen umgeben ist. Moritz versucht sich zu behaupten und begibt sich dann auf eine inspirierende und lebensverändernde Reise. Er erkennt, dass es jeden Tag wert ist, gefeiert zu werden, und beweist, dass ihre Freundschaft stärker ist denn je.



Hans Steinbichler
Hans Steinbichler, geboren 1966 in Solothurn, wuchs am Chiemsee auf und studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Für seinen Abschlussfilm Hierankl (2003), der zugleich sein Kinodebüt darstellte und zu dem er auch das Drehbuch verfasste, bekam er unter anderem den Förderpreis Deutscher Film sowie den Grimme-Preis mit Gold für Buch und Regie. Sein zweiter Kinofilm Winterreise (2006) war in mehreren Kategorien für den Deutschen Filmpreis nominiert, etwa als Bester Spielfilm; Hauptdarsteller Josef Bierbichler gewann die Lola als Bester Hauptdarsteller. 2008 entstand das Filmdrama Die zweite Frau mit Matthias Brandt und Monica Bleibtreu in den Hauptrollen, das Steinbichler einen weiteren Grimme-Preis für Regie einbrachte. Zwei Jahre später drehte er mit Hannelore Elsner und Juliane Köhler das Familiendrama Das Blaue vom Himmel, das 2011 als bester Film mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Für seine Literaturverfilmung Das Tagebuch der Anne Frank, die bei der 66. Berlinale ihre Weltpremiere feierte, erhielt Steinbichler 2016 den Deutschen Regiepreis Metropolis. Im selben Jahr kam auch sein Drama Eine unerhörte Frau mit Rosalie Thomass als Hauptdarstellerin in die Kinos, das vielfach prämiert wurde, etwa mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Bester Fernsehfilm und dem Publikumspreis bei der Grimme- Preis-Verleihung 2018. Zuletzt inszenierte Steinbichler gemeinsam mit Dennis Gansel in Prag und auf Malta die dritte Staffel der TV-Serie „Das Boot“.

Hannes

LandGermany
Länge91
SpracheGerman
RegisseurHans Steinbichler
DrehbuchDominikus Steinbichler
ProduzentNils Dünker
Co-Producer: STUDIOCANAL: Kalle Friz, Isabel Hund, Sandrine Mattes / ARD Degeto: Claudia Grässel, Sebastian Lückel / RCS Film: Reinhard Schürk
KameraChristian Marohl
SchnittStefan Essl, Charles Ladmiral, (Wolfgang Weigl)
CastLeonard Scheicher
Johannes Nussbaum
Hannelore Elsner
Heiner Lauterbach
GenreDrama, Komödie

fail2

Am selben Ort, am selben Tag geboren, wachsen Hannes und Moritz zu unzertrennlichen Freunden heran. Doch eines Tages wird ein tragischer Motorradunfall ihr Leben für immer verändern und Hannes im Koma zurücklassen, mit einer geringen Chance auf Genesung. Moritz weigert sich, seinen Freund aufzugeben und legt sein eigenes Leben beiseite, damit Hannes immer geliebt und von Leben und Lachen umgeben ist. Moritz versucht sich zu behaupten und begibt sich dann auf eine inspirierende und lebensverändernde Reise. Er erkennt, dass es jeden Tag wert ist, gefeiert zu werden, und beweist, dass ihre Freundschaft stärker ist denn je.



Hans Steinbichler
Hans Steinbichler, geboren 1966 in Solothurn, wuchs am Chiemsee auf und studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Für seinen Abschlussfilm Hierankl (2003), der zugleich sein Kinodebüt darstellte und zu dem er auch das Drehbuch verfasste, bekam er unter anderem den Förderpreis Deutscher Film sowie den Grimme-Preis mit Gold für Buch und Regie. Sein zweiter Kinofilm Winterreise (2006) war in mehreren Kategorien für den Deutschen Filmpreis nominiert, etwa als Bester Spielfilm; Hauptdarsteller Josef Bierbichler gewann die Lola als Bester Hauptdarsteller. 2008 entstand das Filmdrama Die zweite Frau mit Matthias Brandt und Monica Bleibtreu in den Hauptrollen, das Steinbichler einen weiteren Grimme-Preis für Regie einbrachte. Zwei Jahre später drehte er mit Hannelore Elsner und Juliane Köhler das Familiendrama Das Blaue vom Himmel, das 2011 als bester Film mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Für seine Literaturverfilmung Das Tagebuch der Anne Frank, die bei der 66. Berlinale ihre Weltpremiere feierte, erhielt Steinbichler 2016 den Deutschen Regiepreis Metropolis. Im selben Jahr kam auch sein Drama Eine unerhörte Frau mit Rosalie Thomass als Hauptdarstellerin in die Kinos, das vielfach prämiert wurde, etwa mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Bester Fernsehfilm und dem Publikumspreis bei der Grimme- Preis-Verleihung 2018. Zuletzt inszenierte Steinbichler gemeinsam mit Dennis Gansel in Prag und auf Malta die dritte Staffel der TV-Serie „Das Boot“.