Project Description

Im Wandel der Zeit

LandÖsterreich
Jahr2015
Länge45
SpracheDeutsch
RegisseurFranz Eberl
DrehbuchLJ Aurach
ProduzentFranz Eberl
KameraFranz Eberl, Ad Jong
SchnittFranz Eberl
CastMelanie Koidl
Daniel Aufschnaiter
Anton Koidl
Christine Bachler, Jakob Hagsteiner, Sabrina Engl, Matthias Bachler, Andreas Obernauer, An- na-Maria Erber, Christoph Hain, Yasmin Loy, Johannes Grander, Christian Koidl

Die Auracher Landjugend hat es sich im Sommer 2015 zur Aufgabe gemacht, die landwirtschaftlichen Arbeit- sweisen von der Handarbeit bis zur heutigen Mechanis- ierung zu ver lmen. Der 55-minütige Film beinhaltet die gesamte Feldarbeit, vom Mähen, der Heuarbeit bis hin zum Güllen. Angefangen wurde jeweils mit dem ältesten Gerät, welches noch mit der Hand oder mit dem Pferd gezogen wurde, danach wurde mit den heutigen Geräten gear- beitet, um einen Vergleich zu bekommen. Von der Schloapf, dem Gfah- oder Langschlit- ten, der Gabelheuwende, dem Holzgüllefass bis hin zur Mistkräzen, wurden noch weitere alte funktionsfähige Geräte (teilweise auch von uns wieder funktionstüchtig gemacht) eingesetzt. Sowohl die Holzbrin- gung als auch die Almbe- wirtschaftung vom Melken, Käsen, Buttern, jegliche Art von Zäunen wurden ver lmt.



Franz Eberl

FRANZ EBERL ist ein nicht kommerzieller Filmemacher aus St. Ulrich am Pillersee, ehe- maliger Berufsmusiker und seit 2015 Mitglied des Filmklub Fieberbrunn.

Im Wandel der Zeit

LandÖsterreich
Jahr2015
Länge45
SpracheDeutsch
RegisseurFranz Eberl
DrehbuchLJ Aurach
ProduzentFranz Eberl
KameraFranz Eberl, Ad Jong
SchnittFranz Eberl
CastMelanie Koidl
Daniel Aufschnaiter
Anton Koidl
Christine Bachler, Jakob Hagsteiner, Sabrina Engl, Matthias Bachler, Andreas Obernauer, An- na-Maria Erber, Christoph Hain, Yasmin Loy, Johannes Grander, Christian Koidl

Die Auracher Landjugend hat es sich im Sommer 2015 zur Aufgabe gemacht, die landwirtschaftlichen Arbeit- sweisen von der Handarbeit bis zur heutigen Mechanis- ierung zu ver lmen. Der 55-minütige Film beinhaltet die gesamte Feldarbeit, vom Mähen, der Heuarbeit bis hin zum Güllen. Angefangen wurde jeweils mit dem ältesten Gerät, welches noch mit der Hand oder mit dem Pferd gezogen wurde, danach wurde mit den heutigen Geräten gear- beitet, um einen Vergleich zu bekommen. Von der Schloapf, dem Gfah- oder Langschlit- ten, der Gabelheuwende, dem Holzgüllefass bis hin zur Mistkräzen, wurden noch weitere alte funktionsfähige Geräte (teilweise auch von uns wieder funktionstüchtig gemacht) eingesetzt. Sowohl die Holzbrin- gung als auch die Almbe- wirtschaftung vom Melken, Käsen, Buttern, jegliche Art von Zäunen wurden ver lmt.



Franz Eberl

FRANZ EBERL ist ein nicht kommerzieller Filmemacher aus St. Ulrich am Pillersee, ehe- maliger Berufsmusiker und seit 2015 Mitglied des Filmklub Fieberbrunn.